Newsletter-Archiv

 

Investor Relations Infos Juni 2018

 

Sehr geehrte Aktionäre und Freunde von 3U,

gegen Ende eines ereignisreichen Halbjahres wollen wir Sie kurz über die wichtigsten Entwicklungen im 3U Konzern informieren. Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen und wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
 
Mit den besten Grüßen

Peter Alex
Head of IR


Erwerb des Windparks Klostermoor

Im April gab die 3U HOLDING AG bekannt, dass sie einen bestehenden Windpark mit 6 Windkraftanlagen und einer installierten Gesamtnennleistung von 6 MW erworben hatte. Der Netto-Kaufpreis für den angestrebten Erwerb von 100 % der Gesellschaftsanteile lag bei rund TEUR 830. Zwischenzeitlich sind Kaufverträge über rund 97,5 % der Gesellschaftsanteile geschlossen worden. Es ist das Ziel, 100 % der Gesellschaftsanteile zu erwerben. Der Erwerb der Gesellschaftsanteile wurde vollständig durch eigene Mittel finanziert.

Der Windpark Klostermoor im Bundesland Niedersachsen wurde im Jahr 1999 errichtet und hat eine garantierte Einspeisevergütung nach EEG bis einschließlich Dezember 2020.
Die jährliche Stromproduktion des Windparks wird im Durchschnitt in Höhe von 8.200 MWh bis 8.500 MWh erwartet; daraus ergibt sich eine jährliche Vergütung nach EEG von rund TEUR 800. Welche Umsätze nach dem Auslaufen der garantierten EEG-Vergütung erzielt werden, sind heute noch nicht zuverlässig zu prognostizieren. Die 3U HOLDING AG geht allerdings davon aus, dass der Windpark nach dem Auslaufen der garantierten EEG-Vergütung gewinnbringend weiterbetrieben werden kann.

Zusammen mit dem neu erworbenen Windpark erwirtschaftet die 3U HOLDING AG über bestehende Solar- und Windparks mit einer Gesamtnennleistung von rund 45 MW kontinuierliche Erträge durch eigene Stromerzeugung.

Es ist erklärtes Unternehmensziel, durch einen vor allem anorganischen Ausbau die eigenen Stromerzeugungskapazitäten aus Erneuerbaren Energien auf eine Gesamtnennleistung von rund 100 MW in den kommenden zwei bis drei Jahren auszubauen. Hierfür sind Investitionen im zweistelligen Millionenbereich vorgesehen. 3U prüft derzeit verschiedene Optionen; auch ein Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten mit Solarparks (Photovoltaik) ist dabei im Fokus. Anders als bei der Investition in den Windpark Klostermoor ist bei den dann wesentlich größeren Transaktionen auch der Einsatz von Fremdkapital vorgesehen.
 


3U verkauft Gewerbeimmobilien in Hannover und erhöht die Prognose 

Die 3U HOLDING AG hat wie im April angekündigt, die im März 2014 erworbenen Gewerbeimmobilien in Hannover veräußert. Die Anschaffungskosten betrugen damals rund EUR 8,4 Mio. Aufgrund der Veräußerung ergibt sich ein positiver Ergebnisbeitrag von rund EUR 1,9 Mio. und ein damit verbundener weitere Anstieg der Eigenkapitalquote oberhalb von 50 %. Die mit der Liegenschaft verbundene Fremdfinanzierung über EUR 4,0 Mio. wird planmäßig zum Ende des Halbjahres ohne wesentliche Vorfälligkeitsentschädigung abgelöst.

Vor dem Hintergrund der nicht in der Planung vorgesehenen Veräußerung erhöhte der Vorstand seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr wie folgt:
 

Die Kaufpreiszahlung ist zwischenzeitlich erfolgt. 


Harmonische Hauptversammlung in Marburg 

Auf der Hauptversammlung, die am 3. Mai in Marburg stattgefunden hat, haben die Aktionäre der 3U HOLDING AG dem Aufsichtsrat und Vorstand mit überwältigender Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen und für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung erteilt.

Auch die übrigen Tagesordnungspunkte erhielten mit Mehrheiten von über 98 % die nahezu uneingeschränkte Zustimmung der Aktionärsversammlung. Damit folgte die Hauptversammlung auch dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und legte für das Geschäftsjahr 2017 die Ausschüttung einer Dividende von 0,02 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie fest. Die Auszahlung der Dividende von 3U blieb bei deutschen Aktionären grundsätzlich ohne Steuerabzug, da es sich um Leistungen aus dem steuerlichen Einlagekonto (§ 27 Abs. 1–7 KStG) handelt. Die Auszahlung der Dividende erfolgte am 8. Mai 2018.

Die Abstimmungsergebnisse, die Präsentation und Rede des Vorstands sowie alle anderen relevanten Dokumente für die Hauptversammlung 2018 stehen Ihnen unter www.3u.net/investor-relations/hauptversammlung dauerhaft zum Abruf bereit.


3U erfährt erhöhte Aufmerksamkeit des Kapitalmarkts 

Die 3U HOLDING AG zeigt im laufenden Jahr mehr Präsenz auf Kapitalmarktkonferenzen und bei Redaktionen von Finanzmedien. Der Erfolg dieser Maßnahmen ist an zahlreichen Veröffentlichungen in den Finanzmedien wie Focus Money, Euro am Sonntag, Börse Online etc. und an der insgesamt zufriedenstellenden Aktienkursentwicklung abzulesen.

Zum ersten Mal hat die 3U HOLDING AG im Mai an dem von der DVFA initiierten EF Equity Forum teilgenommen und dort zahlreiche intensive Gespräche mit Investoren, Analysten und Fachjournalisten geführt.

Und noch eine positive Premiere gibt es zu vermelden: Die Analysten von MainFirst haben die Beobachtung der 3U HOLDING AG aufgenommen. In der "Initial Coverage Study" wird 3U mit "Outperform" bewertet. Dies ist die höchste Einstufung, die MainFirst vergibt. Das Kursziel wird mit 1,50 Euro angegeben. 

Am 21. Juni hat in Frankfurt ein Capital Market Day stattgefunden, der ebenfalls auf eine gute Resonanz stieß. Vor allem auch die Präsentation von Ertan Özdil, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der weclapp GmbH, konnte die anwesenden Kapitalmarktteilnehmer überzeugen. Mit dieser 75-%-Beteiligung nimmt die 3U an einem der wichtigsten Trends in der IT-Welt teil: Als besonders leistungsfähiger Anbieter eines ERP-Systems in der Cloud ist die weclapp bestens positioniert um überproportional von diesem Megatrend zu profitieren.

Obwohl das Kunden-Wachstum oberste Priorität hat, konnte die weclapp im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern schon im Jahr 2016 den Break-Even-Point erreichen und seitdem profitabel wachsen. Die Präsentation vermittelte das enorme Wachstumspotential und die damit einhergehenden Chancen.

Weiterer Schwerpunkt der Präsentation war die Entwicklung der Selfio. Auch diese Tochtergesellschaft ist in einem sehr dynamischen Marktumfeld tätig und strebt eine deutliche Umsatzsteigerung in den kommenden Jahren an, sowohl organisch als auch anorganisch.

Wesentliche Teile der Präsentation finden Sie dauerhaft auf der Webseite unter: www.3u.net/investor-relations/die-aktie/unternehmenspraesentationen​​​​​​​.


Fragen von Aktionären:
 
„Bei dem Verkauf der Immobilien in Hannover konnte ein Gewinn von EUR 1,9 Mio. erzielt werden. Sind im aktuellen Bilanzansatz des Immobilienbesitzes der 3U HOLDING AG weitere bedeutende Bewertungsreserven?“
 
Die Liegenschaften im Besitz der 3U HOLDING AG wurden in den Jahren 2010 bis 2012 erworben. Nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase dürften die Liegenschaften aktuell einen Marktwert haben, der über den Anschaffungskosten liegt.

Wesentliche stille Reserven dürfte z. B. auch die Liegenschaft, auf der die Konzernzentrale in Marburg steht, aufweisen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass in absehbarer Zeit eine Erweiterung der zulässigen Nutzung im Rahmen der Bauleitplanung durch die Stadt Marburg erfolgen soll.

Außerdem dürfte der Marktwert der Liegenschaft in Adelebsen derzeit deutlich über dem aktuellen Buchwert liegen. Neben den Mieteinnahmen aus der Freifläche erzielen wir vor allem mit den Gewerbehallen weitere Mieteinnahmen. Durch eine noch bessere Auslastung könnten wir höhere Mieteinnahmen generieren, was einen weiteren positiven Effekt auf den Marktwert der Liegenschaft hätte.

Aktuell ist eine Veräußerung der beiden Liegenschaften nicht geplant. Für einen attraktiven Verkaufspreis ist eine Trennung von den genannten Liegenschaften aber sicherlich auch eine Option.

 

« Zurück zur Übersicht 

 

>> Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und regelmäßig Neuigkeiten über unsere Konzerntätigkeiten erhalten? Dann registrieren Sie sich für hier für unseren Newsletter. <<