3U stellt wichtige Weichen für erwarteten zukünftigen Wachstumsschub

  • Geschäftszahlen 2023 entsprechen der im November angepassten Prognose
  • Entwicklung der Segmente bestätigt intaktes Geschäftsmodell
  • Vorschlag zur Gewinnverwendung sieht Dividende von EUR 0,05 je Aktie vor
  • 2024 wird geprägt von deutlichem Umsatzwachstum und Investitionen zur Forcierung der MISSION 2026

Marburg, 28. März 2024 – Wie bereits im Zuge der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen kommuniziert, hat die 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902; Kürzel: UUU) im von konjunkturellen und regulatorischen Herausforderungen geprägten Geschäftsjahr 2023 dank des gut diversifizierten Geschäftsmodells eine hohe Resilienz gezeigt. Insgesamt konnte der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2023 um 4,0 % auf EUR 52,4 Mio. gesteigert werden (Vorjahr: EUR 50,3 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im Konzern (EBITDA) belief sich auf EUR 5,2 Mio. (Vorjahr: EUR 8,5 Mio.). Die EBITDA-Marge auf Konzernebene erreichte einen Wert von 10,0 %, nach von Sondereffekten geprägten 16,9 % im Vorjahr. Das Nachsteuerergebnis 2023 für die 3U Gruppe liegt nach Abzug von Minderheitenanteilen bei insgesamt 2,6 Mio. Euro (Vorjahr: 3,2 Mio. Euro) und damit am oberen Ende des zuletzt im November 2023 angepassten Prognosekorridors.

Uwe Knoke, Vorstand für Strategie und Geschäftsentwicklung, kommentiert: „Unsere hohe Resilienz und das gut diversifizierte Beteiligungsportfolio bilden eine hervorragende Grundlage, in den nächsten Jahren nachhaltig von mehreren Megatrends zu profitieren. 2024 wird hierfür ein Jahr wichtiger Weichenstellungen, da wir uns mit notwendigen Vorlaufinvestitionen für die anstehende Expansion im Segment Erneuerbare Energien und im Bereich SHK vorbereiten wollen. Zudem wird das Thema externes Wachstum weiter für uns im Fokus stehen. Damit erfüllen wir zentrale Voraussetzungen, um die Wertsteigerungsziele unserer Wachstumsstrategie MISSION 2026 zu verfolgen.“

Ausbalanciertes Geschäftsmodell sorgt für positive Entwicklung in schwierigem Umfeld

Den Segmenten ITK und Erneuerbare Energien ist es 2023 dank guter Entwicklungen gelungen, Umsatzzuwächse im zweistelligen Prozentbereich bei gleichzeitig deutlichen Ergebnisverbesserungen zu erzielen. Das SHK-Segment musste angesichts eines deutschlandweit schwachen Onlinehandels und eines massiven Einbruchs der Bautätigkeit zwar einen Umsatzrückgang hinnehmen, hat sich dennoch deutlich besser entwickelt als das vergleichbare Marktumfeld.

Das Segment ITK steigerte den Umsatz 2023 insgesamt um 26,3 % auf EUR 15,3 Mio. (Vorjahr: EUR 12,1 Mio.). Das organische Wachstum betrug 10,3 % und ist vor allem auf ein erfolgreiches Neukundengeschäft zurückzuführen. Am stärksten zugelegt hat dabei das Geschäftsfeld Managed Services. Der Umsatzanteil in diesem Bereich konnte entsprechend der Geschäftsstrategie und aufgrund der Zukäufe von 27,1 % auf 37,4 % erfolgreich ausgebaut werden. Am zweitstärksten verbesserte sich der Bereich Voice Business. Das umfassende Angebot an Netzinfrastruktur, Terminierung, inklusive Mehrwertdienste für Geschäftskunden machte mit 53,8 % unverändert den größten Teil des ITK-Geschäfts im 3U Konzern aus. Die Umsatzerlöse für Call-by-Call-Lösungen und Preselection-Telefonie im Endkundenbereich gingen erwartungsgemäß zurück. Der Anteil des Voice-Retailgeschäfts am Segmentumsatz reduzierte sich von 13,4 % auf 8,9 %. Infolge eines renditestarken Produktmixes verbesserte sich das Segment-EBITDA um 24,7 % auf EUR 3,9 Mio. (Vorjahr: EUR 3,1 Mio.). Die EBITDA-Marge liegt mit 25,5 % weiterhin auf einem hohen Niveau (Vorjahr: 25,8 %).

Trotz des vorübergehenden Ausfalls einer Windenergieanlage in Roge im ersten Quartal verzeichnete das Segment Erneuerbare Energien 2023 aufgrund der guten meteorologischen Bedingungen einen höheren Stromertrag im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt konnte die Stromproduktion der Energieparks von 3U 2023 um 5,5 % zulegen und erreichte 73,2 Gigawattstunden (Vorjahr: 69,4 Gigawattstunden). Die Stromerzeugung im 3U Konzern reichte damit rein rechnerisch aus, den durchschnittlichen Strombedarf von rund 20.000 deutschen 4-Personen-Haushalten zu decken und mehr als 30.000 Tonnen klimaschädliches Kohlenstoffdioxid einzusparen. Die Segmenterlöse legten im Berichtsjahr von EUR 7,2 Mio. auf EUR 8,1 Mio. zu. Aufgrund der erfreulichen Erzeugungswerte und der vorteilhaften Vergütungspreise verbesserte sich das Segment-EBITDA signifikant von EUR 3,4 Mio. auf EUR 5,8 Mio., was einer Steigerung von 71,6 % entspricht. Die EBITDA-Marge im Bereich Erneuerbare Energien kletterte von 47,2 % auf 72,4 %, wobei die Profitabilität 2023 noch durch die außerordentlichen Reparaturkosten im Windpark Roge beeinflusst war.

Die Geschäftsentwicklung im Segment SHK konnte sich nicht vom gesamtwirtschaftlichen Umfeld abkoppeln: die Umsätze im E-Commerce sowie im DIY-Handel gingen deutlich zurück. Die steigenden Zinsen sorgten für schwierige Rahmenbedingungen in der Baubranche und ließen die Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser einbrechen. Darüber hinaus erwies sich die mangelnde Planungssicherheit aufgrund der politischen Debatten rund um die Novellierung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) als äußerst wachstumshemmend. So entwickelte sich das SHK-Segment 2023 zwar besser als das Branchenumfeld, verzeichnete dennoch einen Rückgang bei Umsatz und Ertrag. Der Segmentumsatz fiel im Berichtszeitraum mit EUR 29,6 Mio. um insgesamt 6,0 % niedriger aus (Vorjahr: EUR 31,5 Mio.). Aufgrund der Umsatzentwicklung und der mit der Markteinführung des ThermCube einhergehenden Vorlaufinvestitionen in Personal und Vorräte entstand ein Segment-EBITDA von EUR –1,2 Mio. (Vorjahr: EUR 0,1 Mio.).

Gesunde Bilanzrelationen als Grundlage für zukünftige Wertsteigerungen

Die Bilanzsumme per 31. Dezember 2023 betrug EUR 119,3 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 243,6 Mio.). Die Bilanzverkürzung ist im Wesentlichen auf den Rückgang der liquiden Mittel als Folge der außerordentlich hohen Dividendenzahlung nach dem erfolgreichen Verkauf der weclapp-Beteiligung 2022 zurückzuführen. Zum Ende des Berichtsjahres verfügte der 3U Konzern trotz Rekorddividende über liquide Mittel in Höhe von EUR 55,4 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 189,7 Mio.). Die Ausschüttung schlägt sich auch im Eigenkapital nieder. Das Eigenkapital reduzierte sich zum Jahresende 2023 auf EUR 89,6 Mio., nach EUR 211,2 Mio. zum 31. Dezember 2022. Da der 3U Konzern seine Verbindlichkeiten im Laufe des Geschäftsjahres reduzieren konnte, wies die Bilanz weiterhin eine sehr solide Eigenkapitalquote von 75,1 % auf (31. Dezember 2022: 86,7 %). Die Finanzkennzahlen liegen zum Ende des Berichtszeitraums insgesamt auf einem guten Niveau. Der Verschuldungsgrad stieg infolge der signifikanten Veränderungen im Eigenkapital erwartungsgemäß von 15,4 % auf 33,2 % an. Der Netto-Cashbestand beläuft sich zum 31. Dezember 2023 auf EUR 39,8 Mio. (31. Dezember 2022: EUR 173,2 Mio.). Das Working Capital beträgt aktuell EUR 68,9 Mio. nach EUR 196,9 Mio. Ende 2022.

Angemessene Teilhabe der Aktionäre am Unternehmenserfolg

Das Konzernergebnis nach Steuern aus fortgeführten Aktivitäten lag 2023 bei insgesamt EUR 2,6 Mio. (Vorjahr: EUR 3,2 Mio.). Das Ergebnis je Aktie beläuft sich auf EUR 0,07 (Vorjahr: EUR 0,09). Auf dieser Basis schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, je gewinnbezugsberechtigten Anteilsschein eine Dividende von EUR 0,05 an die Aktionäre auszuschütten. Bei diesem Vorschlag hat die Verwaltung berücksichtigt, dass die von den Aktionären antizipierte Ergebnisentwicklung im Berichtsjahr durch die zum Teil schwierigen Rahmenbedingungen beeinflusst wurde. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung am 28. Mai 2024 entspräche das einer Ausschüttungsquote von über 70 % und einer Dividendenrendite zum Jahresschlusskurs 2023 von mehr als 2,4 %. Damit schüttet der 3U Konzern bereits seit acht Jahren in Folge ununterbrochen eine Gewinnbeteiligung in Form einer attraktiven Dividende an seine Aktionäre aus.

Ausblick: Konsequente Umsetzung der profitablen Wachstumsstrategie

Für 2024 erwartet das Unternehmen weiteres profitables Wachstum. Der Vorstand geht von einem anhaltend positiven Geschäftsverlauf im Segment ITK aus. Zugleich setzt er im Zuge der Wertsteigerungsstrategie MISSION 2026 konsequent die notwendigen Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im SHK-Onlinegeschäft um. Dies umfasst die Neuausrichtung des Angebotssortiments sowie den spürbaren Ausbau renditestarker Produkte und Services zum Beispiel im Bereich Photovoltaik als auch die Bereinigung von wachstumsschwachen Nischenaktivitäten. Im Bereich der Erneuerbaren Energien investiert 3U plangemäß umfangreiche Mittel in den Ausbau der eigenen Stromerzeugerkapazitäten. Nachdem die Genehmigung des Repowering-Projekts im Windpark Langendorf nun vorliegt, kann der Konzern umgehend mit der Umsetzung des Vorhabens fortfahren, sodass die installierte Leistung in Langendorf wie geplant bis 2025 von 22,5 MW auf 43 MW ausgebaut werden kann. In Abhängigkeit der Rahmenbedingungen in der Baubranche rechnet der Konzern im späteren Jahresverlauf zudem mit Zuwächsen im Segment SHK. 3U erwartet für 2024 Gesamterlöse – ohne Zukäufe – in einer Bandbreite von EUR 58 Mio. bis EUR 62 Mio., das würde einer organischen Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 10 % bis 18 % entsprechen. Aufgrund der notwendigen Vorlaufinvestitionen in die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit von 3U sowie in Verbindung mit dem Start der Repowering-Maßnahmen am Standort Langendorf wird 2024 eine EBITDA-Marge im Bereich von 7 % bis 8 % erwartet. Ohne diese Einmaleffekte würde die Rendite 2024 weiter verbessert.

„Auf Basis unserer finanziellen Mittel konnten wir unsere Ressourcen im ITK-Geschäft bereits sehr gut ausbauen. Für SHK wollen wir unsere Wettbewerbskraft sowie die Effizienz steigern und uns weiter intensiv nach Zukäufen umschauen. Bei Erneuerbare Energien setzen wir voll auf das Thema Repowering und die wiederaufgenommenen Projektentwicklungen in Brandenburg. Damit verfolgen wir konsequent alle notwendigen Maßnahmen, die zu einer deutlichen Wertsteigerung im Rahmen unserer MISSION 2026 führen sollen“, ergänzt CFO, Christoph Hellrung.

3U Kennzahlen 2023

20232022+/-
KonzernumsatzEUR Mio.52,3550,324,0 %
  ITKEUR Mio.15,3412,1426,3 %
  Erneuerbare EnergienEUR Mio.8,067,2011,9 %
  SHKEUR Mio.29,6331,51–6,0 %
Konzern-EBITDAEUR Mio.5,238,49–38,4 %
  ITKEUR Mio.3,913,1424,7 %
  Erneuerbare EnergienEUR Mio.5,833,4071,6 %
  SHKEUR Mio.-1,180,12
EBITDA-Marge%10,016,9
  ITK%25,525,8
  Erneuerbare Energien%72,447,2
  SHK%–4,00,4
KonzernergebnisEUR2,553,15–19,0 %
Ergebnis je Aktie (unverwässert)EUR0,070,09–22,2 %
Ergebnis je Aktie (verwässert)EUR0,070,08–12,5 %
31.12.202331.12.2022+/-
Eigenkapitalquote in %%75,186,7
Liquide MittelEUR Mio.55,4189,7–70,8 %
Working CapitalEUR Mio.68,9196,9–65,0 %
Netto-CashbestandEUR Mio.39,8173,2–77,0 %
Free CashflowEUR Mio.–7,4164,5
MitarbeiterFTE16412828,1 %

 

Am 28. März 2024 ab 10 Uhr MEZ findet ein Webcast zum Jahresabschluss 2023 der 3U HOLDING AG mit Christoph Hellrung, CFO und Uwe Knoke, Vorstand Strategie und Geschäftsentwicklung, statt. Die Präsentation wird in deutscher Sprache sein. Im Anschluss daran haben die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Um am Webcast teilzunehmen, melden Sie sich bitte hier an.

Eine Aufzeichnung des Webcast wird nach der Veranstaltung in unserer Mediathek zur Verfügung stehen.

Der Geschäftsbericht 2023 steht unter Finanzberichte als Download für Sie bereit.

 

Kontakt:
Thomas Fritsche
Investor Relations
3U HOLDING AG
Tel.: +49 6421 999-1200
E-Mail: IR@3U.net

Über 3U:
Die 3U HOLDING AG (www.3u.net) mit Sitz in Marburg wurde 1997 gegründet. Sie steht als operative Management- und Beteiligungsholding an der Spitze des 3U Konzerns. Zum Zweck der Wertsteigerung für das Aktionariat, die Beschäftigten, Kunden, Lieferanten und alle Stakeholder erwirbt, betreibt und veräußert sie Unternehmen in den drei Segmenten ITK (Informations- und Telekommunikationstechnik), Erneuerbare Energien und SHK (Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik). In allen drei Segmenten ist der 3U Konzern mit Geschäftsmodellen in Megatrends erfolgreich und profitabel und strebt insbesondere mit seinem Geschäftsmodell im E-Commerce marktführende Positionen an. Die Aktien der 3U HOLDING AG werden auf XETRA, Tradegate und an den deutschen Regionalbörsen gehandelt (ISIN: DE0005167902; Kürzel: UUU).